Die Fasern 2018-01-16T17:20:55+00:00


DIE FASERN



Naturfasern

Baumwolle

Die bekannteste Naturfaser ist die Baumwolle. Sie hat ein hohes Wasserhaltevermögen und im nassen Zustand eine höhere Reißfestigkeit als trockene Baumwolle. Baumwolle kann sehr gut „ausgerüstet“ werden, d. h. mit verschiedenen Zusätzen behandelt werden, um sie für bestimmte Einsatzzwecke zu spezialisieren. Baumwolle wird von uns im Damenhygienebereich eingesetzt und ebenso als vollverdauliches Nistmaterial für Kleintiere (Hamster, Hasen, usw.).

Kapok

Kapok ist eine sehr feine Faser und wird als „Pflanzendaune“ bezeichnet. Sie zählt zu den Samenfasern und wird in südlichen Ländern wie Brasilien, Indien und Mexiko geerntet.  Sie ist eine natürliche Hohlfaser mit einem natürlichen Fettgehalt, der sie Wasser abstoßend macht. Die Dichte ist sehr gering (0,35 kg / dm³). Früher wurde sie daher als Füllmaterial für Rettungsringe und Schwimmwesten verwendet. Wir setzen sie ausschließlich als Füllmaterial für hochwertige Kissen ein. 









































































Chemiefasern

Polyester

Polyester ist eine Chemiefaser. Sie wird durch Polykondensation im Schmelzspinnverfahren hergestellt. Polyester ist die von uns hauptsächlich verwendete Faser, da sie optimale Voraussetzungen für unseren Einsatzbereich bietet. Polyester wird von uns in unterschiedlichen „Aufmachungen“ verwendet. Verarbeitet werden nur Fasern nach ÖKO-TEX Standard 100.

Die Vollfaser ist die „günstigste“ Variante. Sie besitzt einen hohen Bausch, hat gute „elektrostatische“ Eigenschaften sowie eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme von 2%. Diesen Vorteil machen wir uns zu Nutze und setzen diese Faser hauptsächlich im Outdoorbereich für unsere hochqualitativen Stuhlkissen ein. Wir nennen diese Faser RIWALON® Standard.

Im Gegensatz zu dem oft verwendeten Schaumstoff hat Polyester den Vorteil, dass es, wenn es sich „trocken“ anfühlt, auch trocken ist. Wenn man ein schaumstoffgefülltes Stuhlkissen im Regen liegen lässt, saugt es sich –ähnlich wie ein Schwamm- mit Wasser voll. Bei Sonnenschein trocknet nur die Oberfläche ab, es fühlt sich trocken an.

Eine Hohlfaser kann man sich vorstellen wie eine „Makkaroni“. Die Hohlfaser wird dort eingesetzt, wo man gute Isolationseigenschaften (Wärmehaltevermögen) benötigt. Dies gilt hauptsächlich für im Innenraum verwendete Heimtextilien wie beispielsweise Sofakissen oder Nackenhörnchen. Durch die Hohlfaser wird die Körperwärme isoliert und man hat ein angenehmes kuscheliges, wärmendes Gefühl. Durch die Kapillarwirkung der Faser (Feuchtigkeitstransport) wird die abgegebene Körperfeuchtigkeit vom Körper wegtransportiert. Diese Vorteile vereint unsere Faser RIWADAN®HR.

Diese Faser wird hauptsächlich im Bettenbereich eingesetzt. Auf diese Faser kommt eine „Avivage“ (Beschichtung) aus Silikon. Das Silikon verhindert, dass sich die Fasern „aneinander hängen“ (sie wirkt der Reib- und Formschlussbindung entgegen). Dadurch hat die Faser einen sehr weichen „Griff“ und ist „daunen-
ähnlich“ wie zum Beispiel unser RIWADAN®HR.



Polypropylen

Polypropylen ist eine durch Polymerisation gewonnene Faser. Sie hat eine geringere Dichte als Wasser, hat eine sehr hohe Nassreißfestigkeit und ist nahezu unverrottbar.

Durch ihre raue Oberflächenstruktur ist sie hervorragend einsetzbar für Filter; in unserem Fall u.a. für Teichfilter. Die Faser ist auch für den Einsatz im Salzwasserbereich geeignet.